Noch kein EchtPost-Nutzer? Jetzt kostenlos anmelden

Im Sommer Werbung machen

So nutzen Unternehmen Sommerloch und Urlaubsstimmung für ihr Marketing

Im Sommer Werbung zu machen, würde sich nicht lohnen, so viele Unternehmen.  Das gute Wetter sorgt dafür, dass die Menschen mehr draußen sind. Es wird insgesamt weniger gekauft, der Sommer bedeutet für viele KMU also einen Umsatzeinbruch. Während das Geschäftsleben häufig eine Pause macht, stehen Themen wie Urlaub und Freizeit auf der Agenda. Das führt mitunter dazu, dass Werbung in gewohnter Weise die eigene Zielgruppe gar nicht erreicht. Trotzdem kann es sehr sinnvoll sein, den Sommer für Werbung zu nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Marketingmaßnahmen umsetzen, die zum Sommer passen und Ihre Zielgruppe erreichen. Dafür liefern wir Ihnen ganz konkrete Marketingideen für Sommer und Urlaubszeit. 

Sommerzeit ist Postkartenzeit

Können Sie sich an dieses Gefühl erinnern, wenn Sie früher aus dem Sommerurlaub kamen und zuallererst die Post durchgeschaut haben? Nach zwei oder drei Wochen Urlaub hatte man einiges zu tun, bis der Stapel abgearbeitet war: persönliche Briefe, Rechnungen und natürlich Ansichtskarten aus dem Urlaub von Freunden und der Familie.

Heute hat man die Rechnungen am Strand schon auf dem Smartphone gesehen und diverse Urlaubsbilder per WhatsApp geschickt bekommen. Der Stapel im Briefkasten ist lange nicht mehr so groß wie früher und Urlaubskarten bekommt man nur noch selten. Die Freude darüber, wenn doch eine Postkarte im Briefkasten liegt, ist dafür umso größer. Diese veränderten Kommunikationsgewohnheiten können Sie sich zu Nutze machen! Schicken Sie Ihren Kunden eine Postkarte bereiten ihnen damit eine Freude. 

Und was soll ich meinen Kunden schreiben?

Schicken Sie Ihren Kunden ganz einfach ein paar sommerliche Grüße! Wenn Sie Ihren Kunden eine Postkarte schreiben, die erst einmal gar nichts mit Ihrem Produkt zu tun hat, sondern auf der Sie einfach einen schönen Sommer wünschen, sammeln Sie damit jede Menge Sympathiepunkte. Und die zahlen sich langfristig mehr aus, als jede kurzfristige Abverkaufsaktion. Denn die emotionale Ebene spielt bei Kaufentscheidungen immer noch die wichtigste Rolle. Also: Zeigen Sie Ihren Kunden, dass sie Ihnen am Herzen lieben!

Über EchtPost können Sie Postkarten-Mailings schnell und unkompliziert online schreiben, sie landen trotzdem als echte Postkarten im Briefkasten, mit echter Briefmarke und personalisierter Anrede - wie eine echte Postkarte eben. 

Kundenbindung mit Eis-Gutscheinen

Wenn man fragt, was man mit Sommer in Verbindung bringt, dann befindet sich Eis unter den am häufigsten genannten Antworten. Und es gibt kaum jemanden, der ein Eis nicht gern isst. Wenn es im Büro vor lauter Hitze unerträglich wird, dann freuen nicht nur Sie sich über ein kühles Eis, sondern auch Ihre Kunden. 

Wenn Sie im B2B-Bereich unterwegs sind, dann schicken Sie Ihren Kunden doch einfach mal einen Gutschein für ein Eis! In Kooperation mit der nächsten Eisdiele lässt sich eine solche Werbeaktion unkompliziert und kostengünstig umsetzen. Und Ihre Kunden werden Ihnen die kühle Überraschung garantiert danken.

Eis-Gutscheine auch für die Akquise einsetzen

Nicht nur für die Kundenbindung sondern auch für die Gewinnung von Neukunden lässt sich ein Eis-Gutschein sehr gut einsetzen. Um an potenzielle Neukunden heranzukommen, verschicken Sie anonym einen Gutschein, der in einer Eisdiele um die Ecke eingelöst werden kann. Dort fragen Sie im Anschluss nach, ob der Gutschein eingelöst wurde. Wenn ja (und das ist wahrscheinlich), haben Sie den perfekten Aufhänger für ein Akquise-Telefonat: Sie fragen nach, wie das Eis geschmeckt hat - ein echter Eisbrecher für die Kaltakquise:-)

Mehr Infos Akquise-Anschreiben mit Postkarten finden Sie hier.

Mit Content Marketing im Sommer die Zielgruppe da treffen, wo sie sich gedanklich befindet

Content Marketing ist gerade für kleine Unternehmen eine nachhaltige und kostengünstige Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu generieren und Kunden zu gewinnen. Wenn Sie Content Marketing betreiben, veröffentlichen Sie relevante Inhalte für Ihre Zielgruppe auf Ihrer Website. Relevant sind die Inhalte immer dann, wenn Ihre Zielgruppe sie “braucht”, wenn Sie also wertvolle Ratschläge oder Informationen liefern. Natürlich sollten diese Inhalte mit Ihrem Unternehmen in einem Zusammenhang stehen. Sie positionieren sich und Ihr Unternehmen also als Experte für ein bestimmtes Thema. 

Mittelfristig hilft Ihnen Content Marketing dabei, dass Ihre Website über Google besser gefunden wird, Sie betreiben also Suchmaschinenoptimierung. Damit Sie über das ganze Jahr hinweg gefunden werden, empfiehlt es sich,  saisonale Aspekte im Content Marketing aufzugreifen.  Denn selbstverständlich interessiert sich Ihre Zielgruppe im Sommer für andere Themen als im Winter. 

So gehen Sie bei saisonalem Content Marketing vor

  1. Machen Sie ein Brainstorming: Stellen Sie sich die Frage, was Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung mit dem Sommer zu tun hat. Wird es im Sommer häufiger oder seltener gekauft als zu anderen Jahreszeiten? Wird es im Sommer anders genutzt? Welche Probleme hat Ihre Zielgruppe im Sommer, bei denen Sie oder Ihr Produkt helfen kann, sie zu lösen? 
  2. Fragen Sie Google, wonach gesucht wird: Nutzen Sie den Google Keyword Planner um herauszufinden, wonach die Menschen bei Google eigentlich suchen. Wenn Sie ein konkretes Thema eingeben, schlägt Google Ihnen diverse verwandte Suchbegriffe vor und zeigt an, wie häufig und wann nach diesen gesucht sind.
  3. Schreiben Sie Texte: In Ihrem Content sollten Sie Ihr Wissen großzügig zur Verfügung stellen und sich als Experte positionieren. Achten Sie darauf, die Fragen zu beantworten, die Ihre Zielgruppe bewegen und dabei die entscheidenden Keywords in den Texten zu platzieren.
  4. Bewerben Sie Ihr Unternehmen: Stellen Sie Ihr Unternehmen im Rahmen Ihres Contents vor, so dass die Leser Ihrer Texte auf Sie und Ihre Leistungen aufmerksam werden. Die Tatsache, dass die Leser sich aktiv auf die Suche nach Ihren Inhalten gemacht haben, zeigt, dass Sie genau Ihrer Zielgruppe entsprechen und sich gedanklich bereits bei Ihren Themen befinden.

Ein Beispiel für saisonales Content Marketing

Sie betreiben ein Kosmetik-Institut und haben Frauen zwischen 30 und 60 als Zielgruppe. In den Sommermonaten beschäftigen diese sich im Zusammenhang mit Kosmetik mit ganz anderen Themen als im Winter. So wird das Thema Fußpflege in den Sommermonaten sehr viel häufiger gesucht als in den Wintermonaten. Auch die Frage, welche Sonnencreme bei Sonnenallergie die richtige ist, treibt viele Menschen um. Verfassen Sie zu genau solchen Themen umfangreiche Ratgeber-Artikel, die Sie auf Ihrer Website veröffentlichen und geben darin Ihr Experten-Wissen weiter. In dem Zusammenhang können Sie Ihre eigene Dienstleistung promoten, indem Sie beispielsweise empfehlen, spezielle Nagellacke bei der Kosmetikerin auftragen zu lassen, weil diese sehr viel länger halten, als eigen aufgetragene Produkte aus dem Drogeriemarkt. Auf diese Weise positionieren Sie sich als Experte, sorgen dafür, dass Ihre Website über Suchmaschinen-Marketing besser gefunden wird und somit mehr potenzielle Kunden auf Ihre Dienstleistung aufmerksam werden.

Und was hat mein Unternehmen mit dem Sommer zu tun?

Vielleicht denken Sie nun, dass Ihr Unternehmen so gar nichts mit Sommer zu tun hat? Das können wir kaum glauben! Es lässt sich fast immer ein Zusammenhang herstellen, nehmen Sie sich einfach ein bisschen Zeit für ein Brainstorming. Und wenn der Sommer wirklich so gar nicht Ihre Saison ist: Auch gut. Nutzen Sie die Zeit dennoch unbedingt fürs Content Marketing, dann sind zum Winter hin die Inhalte schon fertig, die dazu führen, dass Sie bei Google besser gefunden werden.

Um Ihnen beim Brainstorming ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, hier noch ein paar Beispiele, wie Content Marketing im Sommer von verschiedenen Branchen genutzt werden kann.
Zahnarzt: Geben Sie Tipps, wie man sich auf Urlaubsfotos am besten in Szene setzt. Dabei spielt das Lächeln natürlich die entscheidende Rolle, also empfehlen Sie vor Urlaubsantritt eine professionelle Zahnreinigung. Oder geben Sie Tipps, wie man sich auch auf langen Urlaubsreisen frisch fühlt, und empfehlen die Zahnbürste oder alternativ Zahnkaugummis im Handgepäck mitzunehmen.
Baumarkt: Unter dem Sommerurlaub leiden häufig die heimischen Pflanzen auf der Fensterbank und dem Balkon. Geben Sie Tipps, wie man bei einem mehrwöchigen Urlaub dafür sorgt, dass die Pflanzen überleben und promoten in dem Zusammenhang Selbstbewässerungssysteme.
Werbeagentur: Im Sommer planen viele Unternehmen bereits die Marketing-Aktivitäten fürs nächste Jahr. Geben Sie auf Ihrer Website kostenlose Tipps, was man bei der Erstellung eines Marketingkonzeptes unbedingt beachten sollte - und bieten in dem Zusammenhang Ihre Hilfe an.
Persönlichkeitscoach: Im Sommer geht es vielen Menschen besser, als in den dunklen Wintermonaten, aufgrund von Sonne und Urlaub sind sie weniger gestresst. Geben Sie Tipps, wie man die Urlaubsentspanntheit auch in den Arbeitsalltag mitnimmt. 
Steuerberater: Nach der Steuererklärung ist vor der Steuererklärung - das ignoriert der ein oder andere zwar gern, aber im Sommer erinnert man sich noch an die stressigen Abend kurz vor der Abgabefrist. Erstellen Sie einen Beitrag mit Tipps, wie man Rechnungen etc. über das Jahr hinweg am besten verwaltet, damit es gar nicht erst wieder zum großen Stress im nächsten Jahr kommt.

Das Sommerloch im Marketing nutzen

Als Sommerloch wird der Zeitraum von Anfang Juli bis Ende August bezeichnet, der als nachrichtenarme Zeit gilt. In diesen beiden Monaten finden im Deutschen Bundestag keine parlamentarischen Sitzungen statt. Viele Abgeordnete sind im Urlaub. Gleiches gilt auch für viele kulturelle Institutionen, für Vereine und Unternehmen. Während der Sommerferien fahren viele Arbeitnehmer in den Urlaub, manche Unternehmen machen gar Betriebsferien. 

Wenn auf politischer, kultureller und wirtschaftlicher Ebene weniger passiert, gibt es auch weniger berichtenswerte Themen in den Medien. Dennoch erscheinen Tageszeitungen auch während des Sommerlochs täglich und die Tagesschau beginnt auch bei 30 Grad jeden Tag verlässlich um Punkt 20 Uhr. Das bedeutet, dass die Medien ihre Formate trotz Sommerloch täglich füllen müssen. Daher schaffen es in dieser Zeit auch häufig Themen in die Berichterstattung, über die zu anderen Zeiten weniger oder gar nicht berichtet worden wäre.

Nutzen Sie das Sommerloch für Ihre PR

Diesen Effekt können Sie sich zunutze machen! Denn das Sommerloch ist DIE Gelegenheit, um Themen in die Medien zu bringen, die für Sie relevant sind. Stellen Sie PR daher im Sommer in den Fokus Ihrer Marketingmaßnahmen. 

Wenn Sie wertvolle Inhalte gut aufbereiten, dann ist die Wahrscheinlichkeit damit in die Medien zu kommen, im Sommer sehr viel höher als sonst. 

Neben klassischer PR bietet sich das Sommerloch auch an, um Gastartikel in den Medien zu platzieren. Denn nicht nur viele Abgeordnete sind im Urlaub, gleiches gilt auch für viele Journalisten, was dazu führt, dass die Redaktionen im Sommer schlechter besetzt sind.  Viele Online-Medien veröffentlichen daher Artikel von Gastautoren, in denen diese ihre Expertise weitergeben. 

Recherchieren Sie Online-Medien, die die gleiche Zielgruppe wie Sie ansprechen und schauen, ob darin Gastbeiträge veröffentlicht werden. Viele Medien geben bereits ganz konkrete Hinweise auf Ihrer Website, welche Gastartikel sie veröffentlichen und wie diese geschrieben sein sollten. Gastartikel bedeuten kostenlose Werbung für Sie und sind in Bezug auf Reichweite und Suchmaschinenoptimierung sehr effektiv.

Kundenevents im Sommer

Wer im B2B Umfeld unterwegs ist, für den eignen sich Business-Events gut, um Marketing zu machen. Sowohl Akquise als auch Kundenbindung profitieren vom persönlichen Kontakt, zum dem Events Gelegenheit bieten. Aber im Sommer? Zugegeben, die Haupt-Urlaubszeit ist nicht der beste Zeitpunkt, um großangelegte Events zu veranstalten. Denn vermutlich würde ein Großteil der geladenen Gäste nicht kommen, weil sie im Urlaub sind.

Auf der anderen Seite bietet der Sommer beste Voraussetzungen für ein gelungenes Event. Das Wetter macht die Menschen offener, in der Regel wird mehr getrunken, was sich schnell auf eine entspannte Atmosphäre auswirken kann. Auch die Auswahl an Veranstaltungsorten ist sehr viel größer, weil Outdoor-Locations in Frage kommen.

Wir empfehlen Ihnen deshalb in den Sommermonaten nicht auf Events zu verzichten, sondern sie in nicht ganz klassischem Sinne stattfinden zu lassen. Nach dem Motto weniger ist mehr, laden Sie weniger Gäste ein und “fahren weniger auf”. Fragen Sie ganz einfach ein paar Kunden, die in der Nähe sitzen, ob Sie nicht an einem Abend zum sommerlichen Cocktail auf den Büro-Balkon dazu stoßen möchten. Dabei geht es weniger darum eine Mindestanzahl an Kunden für das Event zu akquirieren, sondern mehr den ein oder anderen einzuladen, gemeinsam mit den Kollegen den Feierabend zu verbringen. Oft profitieren Sie von Veranstaltungen in ganz kleinem Rahmen viel mehr, weil sie mehr Zeit und Raum für intensive Gespräche lassen. Der persönliche Kontakt steigert die Kundenbindung enorm und zahlt sich langfristig aus!

So verschicken Sie Einladungen per Postkarte!

Weihnachten im Sommer

Wer Marketing betreibt, der kämpft bekanntermaßen ja um die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe. Und dass man die besonders gut mit ungewöhnlichen, ja absurden Sachen gewinnen kann, ist auch kein Geheimnis. Machen Sie sich dies zunutze und betreiben Weihnachts-Marketing im Sommer. 

Statt wie üblich in der Adventszeit seine Weihnachtskarten zu verschicken, machen Sie dies doch einfach im Juni, ein halbes Jahr vor Weihnachten, oder im August, kurz bevor die ersten Schokoladennikoläuse in den Supermarktregalen auftauchen.

Garantiert werden Sie mit humorvollen Weihnachtskarten im Sommer sehr viel mehr Aufmerksamkeit erregen, als kurz vor den Feiertagen im Dezember.

Marketing intern im Sommer

Wer an Werbung und Marketing denkt, der denkt in der Regel nicht an die Mitarbeiter - die muss man schließlich nicht als Kunden gewinnen. Dabei unterschätzen viele, welches Potenzial in zufriedenen Mitarbeitern steckt - und das gleich doppelt. Glückliche Mitarbeiter sind sehr viel produktiver und motivierter als unzufriedene und tragen damit essentiell zum Unternehmenserfolg bei. Außerdem repräsentieren Sie das Unternehmen sehr viel positiver nach außen.

Daher sollte jedem Unternehmen daran gelegen sein, dass die eigenen Mitarbeiter zufrieden sind, ganz egal, ob es sich um eine kleine Agentur oder einen großen Konzern handelt. Oft sind es Kleinigkeiten, die zur Zufriedenheit der Mitarbeiter ganz wesentlich beitragen. Geben Sie doch mal einen Nachmittag Hitzefrei, spendieren Sie hin und wieder ein Eis oder ein Feierabendbier. Schicken Sie Mitarbeitern, die im Urlaub sind, eine Willkommenskarte, die auf dem Schreibtisch wartet, wenn derjenige zurück kommt. Das zeigt Wertschätzung, ist persönlich und trägt zur guten Stimmung unter den Kollegen bei.

Gleichzeitig lassen sich solche Aktionen fürs Marketing nach außen einsetzen. Posten Sie bei Facebook oder Instagram Fotos von der Postkarte auf dem Schreibtisch des Mitarbeiters oder veröffentlichen eine kleine Statistik, welche Eissorte bei den Mitarbeitern die Beliebteste ist. Solche Einblicke in den Unternehmensalltag kommen bei den Kunden gut an, lassen das Unternehmen in einem positiven Licht da stehen und lassen sich mit wenig Einsatz schnell umsetzen.

Neuanfang im Spätsommer

Neuanfang und gute Vorsätze sind eigentlich etwas für den Beginn des Jahres im Januar. Aber auch der Sommer oder vielmehr das Ende des Sommers hat eine gewisse Aufbruchsstimmung inne. Das hängt zum einen damit zusammen, dass das Schuljahr nach den Sommerferien startet. Auch wenn wir selbst nicht mehr zu Schule gehen, haben wir diesen Zeitpunkt für einen Neubeginn verinnerlicht. Außerdem bedeutet die Einschulung der eigenen Kinder und jedes folgende neue Schuljahr für die meisten Familien eine mitunter große Veränderung des Alltags.

Nach dem Sommerurlaub beginnt in vielen Unternehmen aber auch die heiße Phase, wenn es ums Weihnachtsgeschäft geht. Das letzte Quartal ist ganz entscheidend für die Höhe des Jahresumsatzes. Und die Tatsache, dass die meisten Mitarbeiter erholt und mit neuer Motivation aus dem Sommerurlaub zurückkehren, sorgt für neuen Schwung im Arbeitsleben.

Das bedeutet, dass dies ein sehr geeigneter Zeitpunkt ist, um neue Kunden zu gewinnen, denn diese sind in der richtigen Stimmung für neues. Ob im Rahmen von Content Marketing wie oben beschrieben, mit Hilfe eines Akquise Anschreibens oder durch Newsletter-Marketing: Greifen Sie die allgemeine Aufbruchstimmung in Ihrer Ansprache auf jeden Fall auf!

Aktionstage in der Sommer Werbung nutzen

Gerade wer auf Social Media Plattformen mit seinem Unternehmen aktiv ist, benötigt ständig neue Anlässe, zu denen er Inhalte veröffentlichen kann. Dazu bieten sich sogenannte Aktionstage an, von denen es rund ums Jahr und auch in den Sommermonaten unendlich viele gibt. Vom Tag des Kusses über den internationalen Katzentag bis hin zum Einfach-so-Tag zeigen wir auf, wie man Aktionstage im Marketing nutzen kann. Mehr

Wetter im Marketing nutzen

Kaum etwas spielt bei den Deutschen eine so große Rolle, wie das Wetter. Und das ganz besonders im Sommer. Weil zum Wetter jeder eine Meinung hat, bietet es sich an, das Wetter in den eigenen Social Media Aktivitäten aufzugreifen und dadurch mit seiner Zielgruppe in Kontakt zu treten. Hier liefern wir Ihnen ganz konkrete Ideen, wie Sie das Wetter in Ihrem Marketing einsetzen können. Mehr

Postkarten-Marketing in der Tourismus-Branche

Keine Branche ist mit Sommer und Urlaub so sehr verbandelt wie die Tourismus Branche. Marketing mit Postkarten bietet vielfältige Möglichkeiten, um Kunden zu gewinnen und zu binden. Wir liefern Ihnen konkrete Ideen, wie Sie Postkarten-Marketing als Reisebüro, Hotel oder Kreuzfahrt-Anbieter erfolgreich einsetzen können. Auch andere Branchen können sich von den Ideen selbstverständlich inspirieren lassen. Mehr

Newsletter mit saisonalen Marketing Ideen

Nicht nur der Sommer eignet sich, um saisonale Marketing Ideen umzusetzen, sondern auch alle anderen Jahreszeiten. In unserem Newsletter "Marketing Ideen für kleine Unternehmen" versorgen wir Sie zu jeder Jahreszeit mit den passenden Werbeideen. Als Dankeschön für die Registrierung erhalten Sie unseren Marketing Kalender für 2019 zum kostenlosen Download. 

Ja, ich möchte Marketing Ideen ins E-Mail-Postfach!

Ja, ich möchte den exklusiven Marketing Kalender zum Download!

Sie können sich natürlich jederzeit abmelden.