Marketingmaßnahmen rund ums Jahr

So binden Sie Jahreszeiten und Wetter in Ihre Marketingmaßnahmen ein 

Kaum etwas beschäftigt die Menschen so sehr wie das Wetter. Zumindest in Deutschland. Deshalb sind Sie gut beraten, wenn Sie Marketingmaßnahmen rund ums Wetter in die Werbung für Ihr Unternehmen einbinden. Nicht nur das tagesaktuelle Wetter, sondern auch Jahreszeiten lassen sich gut für das Marketing einsetzen. Mit jeder Jahreszeit gehen ganz bestimmte Gewohnheiten einher, die unseren Alltag bestimmen. 

Jahreszeitliches Marketing

Während wir im Winter viel Zeit zu Hause verbringen, sind wir im Sommer öfter draußen. Auch auf das Lebensgefühl haben Jahreszeiten somit einen großen Einfluss. Greifen Sie diese Stimmungslage in Ihrem Marketing auf und erreichen Ihre Zielgruppe dadurch auf einer emotionalen Ebene.

Wirklich planen lassen sich Marketingmaßnahmen rund ums Wetter natürlich ebenso wenig wie das Wetter selbst. Bevor Sie also eine groß angelegte Werbekampagne rund um Weiße Weihnacht planen und dann feststellen, dass Sonnenschein und 15 Grad im Dezember herrschen, setzen Sie lieber auf kleine und spontane Werbeaktionen. Diese kommen bei der Zielgruppe häufig ohnehin besser an.

Wie Sie das Wetter und die vier Jahreszeiten in die Werbung für Ihr Unternehmen einbinden, zeigen wir Ihnen anhand ganz konkreter Beispiele für die vier Jahreszeiten.

Marketingmaßnahmen im Frühling

Im März beginnt endlich der Frühling! Damit ändert sich bei den meisten Menschen der Alltag: Man ist wieder mehr draußen, pflegt soziale Kontakte intensiver, eröffnet die Gartensaison und packt die Winterjacken beiseite. Sprechen Sie das neue Lebensgefühl in Ihren Marketingmaßnahmen an.

Content Marketing im Frühling

Content Marketing hat insbesondere für kleine Unternehmen großes Potenzial als Marketingmaßnahme. Das wichtigsten bei Inhalten auf Landingpages oder im Unternehmensblog: Liefern Sie den Usern einen Mehrwert. Fragen Sie sich bei der Erstellung von Content stets, welche Fragen sich Ihre Zielgruppe stellt. Diese Fragen beantworten Sie mit Ihrem Content Marketing. Machen Sie sich immer bewusst, dass Sie Expertise in bestimmten Bereichen besitzen, die andere nicht haben. Geben Sie dieses Wissen im Rahmen Ihres Content Marketings weiter. Damit Ihr Content in Suchmaschinen gefunden wird und dazu anregt, geklickt zu werden, ist ein saisonaler Bezug sehr hilfreich. Denn automatisch entsteht der Eindruck, dass Ihre Inhalte brandaktuell sind. 

Ganz konkret lässt sich Content Marketing als Marketingmaßnahme im Frühling folgendermaßen einsetzen: Ernährungsberater veröffentlichen gesunde Rezepte mit Frühlingsgemüse. Der Web-Designer stellt die Farben der Saison vor und gibt Tipps, wie diese auf der eigenen Website eingesetzt werden können. Friseure geben Tipps, wie man seinem Haar nach der Heizungsluft im Winter wieder zu Glanz verhilft. Fitnesstrainer helfen den Einstieg in die Jogging-Saison zu finden. Personalberater zeigen auf, warum der Frühling genau der richtige Monat ist, um sich auf Jobsuche zu begeben und wie man seine Bewerbungsunterlagen auf Vordermann bringt.

Werbeidee Frühjahrsputz für die Akquise einsetzen

Wenn im Frühling die Sonne wieder in die Wohnung scheint, wird das Frühjahrsputz-Gen geweckt! Und das bezieht sich meist nicht nur auf Fenster und Staubschicht, sondern auch auf alle anderen Lebensbereiche. Ob im Kleiderschrank, auf der Festplatte, dem Schreibtisch oder im Kopf - jetzt will man Ordnung schaffen, die Dinge aufräumen und anpacken.

Überlegen Sie, wie Sie Ihre Zielgruppe beim Frühjahrsputz unterstützen können! Wenn Sie eine Weile brainstormen, fällt Ihnen sicherlich ein Zusammenhang zwischen Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung und dem Thema Frühjahrsputz ein! Ein Coach kann für Ordnung im Kopf sorgen, der Optiker mit einer neuen Brille für den richtigen Durchblick. Personalberater helfen Struktur in die Personalsuche zu bekommen. Die Autowerkstatt bietet einen Frühjahrsputz fürs Auto an. Yogalehrer begleiten auf dem Weg zu innerer Ordnung.  

Ist der Zusammenhang zum Thema Frühjahrsputz erst einmal gefunden, setzen Sie dies als Marketingmaßnahme für die Akquise ein. Sprechen Sie potenzielle Kunden mit einer humorvollen Postkarte an und zeigen auf, wie Sie beim ganz individuellen Frühjahrsputz unterstützen. Empfehlen Sie sich als “Problemlöser” oder gehen Sie als “Klinkenputzer” auf Kundenfang. Humorvolle Postkarten bieten einen guten Einstieg in das Gespräch mit potenziellen Neukunden.

Werbung mit Wetterbezug im Frühling

Wetter in der Werbung geht immer! Gerade im Frühling, wenn sonniges Wetter sehnsüchtig erwartet wird, der April aber durchaus auch Graupelschauer im Angebot hat, lassen sich Werbemaßnahmen mit Wetterbezug sehr gut einsetzen. Viele Marketingmaßnahmen rund ums Wetter lassen sich ganz spontan umsetzen. Posten Sie in Ihren Social Media Kanälen Bilder von den Mitarbeitern, die trotz Dauerregen mit dem Fahrrad ins Büro kommen oder vom gemeinsamen Angrillen auf dem Bürobalkon.  Auch ein Postkarten-Mailing an Bestandskunden mit frühlingshaften Motiv kommt gut an. 

Wenn die Wetterlage extrem ist, dann thematisieren Sie dies doch im Newsletter oder auf der Website. Dadurch machen Sie Ihren Kunden klar, dass Ihr Unternehmen lebendig ist.  Die Webseite wirkt plötzlich nicht mehr statisch und anonym sondern lebendig und menschlich.

Marketingmaßnahmen zu Bräuchen und Feiertagen im Frühling

Marketingmaßnahmen zu Ostern
Marketingmaßnahmen zu Muttertag und Vatertag

So planen Sie Marketingmaßnahmen für den Sommer

Der Sommer bedeutet für viele KMU einen Umsatzeinbruch. Es wird insgesamt weniger gekauft, das Geschäftsleben macht vielerorts eine Pause. Dafür stehen die Themen Urlaub und Freizeit auf der Agenda. Wie Sie den Sommer in Ihren Marketingmaßnahmen berücksichtigen, zeigen wir Ihnen anhand konkreter Beispiele für unterschiedliche Branchen.

Kundenevent Mittsommerparty

Im Juni wird die Sommersonnenwende gefeiert - auch Mittsommer genannt. Der Tag mit der kürzesten Nacht ist die perfekte Gelegenheit für ein Kundenevent! Das muss kein rauschendes Fest sein, das bereits Monate im Voraus geplant sein will. Oft profitieren Sie von Veranstaltungen in ganz kleinem Rahmen viel mehr, weil sie mehr Zeit und Raum für intensive Gespräche lassen.

Reichen Sie im Innenhof sommerliche Cocktails an Ihre Dienstleister oder laden die neuesten Kunden zu einem Feierabend-Bier auf den Büro-Balkon ein. Der persönliche Kontakt steigert die Kundenbindung enorm und zahlt sich langfristig aus!

Sommerliche Einladungen können Sie ganz spontan per Postkarte verschicken!

Nutzen Sie das Sommerloch für Ihre PR

Das Sommerloch ist die Gelegenheit, um Themen in die Medien zu bringen, die für Sie relevant sind. Stellen Sie PR daher im Juli in den Fokus Ihrer Marketingmaßnahmen. Von Mitte Juli bis Mitte August herrscht in vielen politischen, kulturellen und sportlichen Institutionen Sommerpause. Dementsprechend gibt es sehr viel weniger aktuelle Themen, die in den Medien behandelt werden. Auch viele Redakteure machen im Sommerloch Urlaub. Trotzdem müssen die Medien mit stets neuen Inhalten gefüllt sein.

Das ist Ihre Chance: Wenn Sie wertvolle Inhalte gut aufbereiten, dann ist die Wahrscheinlichkeit damit in die Medien zu kommen, im Sommer sehr viel höher, als sonst. 

Natürlich ist PR auch jenseits des Sommerlochs ein wichtiges Thema im Rahmen Ihrer Marketingmaßnahmen. Eine gute Möglichkeit, um die eigenen Inhalte in die Medien zu bringen, sind Gastartikel. Viele Online-Medien veröffentlichen Artikel von Gastautoren, in denen diese ihre Expertise weitergeben. 

Recherchieren Sie Online-Medien, die die gleiche Zielgruppe wie Sie ansprechen und schauen, ob darin Gastbeiträge veröffentlicht werden. Viele Medien geben bereits ganz konkrete Hinweise auf Ihrer Website, welche Gastartikel sie veröffentlichen und wie diese geschrieben sein sollten. Gastartikel bedeuten kostenlose Werbung für Sie und sind in Bezug auf Reichweite und Suchmaschinenoptimierung sehr effektiv.

Kundenbindung und Akquise mit Eis-Gutscheinen

Wenn es im Büro vor lauter Hitze unerträglich wird, dann geht das nicht nur Ihnen so, sondern auch Ihren Kunden. Genau der richtige Zeitpunkt für ein kühles Eis. Wenn Sie Kunden im B2B-Bereich haben, dann schicken Sie ihnen Gutscheine für ein Eis! In Kooperation mit der nächsten Eisdiele lässt sich eine solche Werbeaktion unkompliziert und kostengünstig umsetzen. Und Ihre Kunden werden Ihnen diese kühle Überraschung garantiert danken.

Nicht nur für die Kundenbindung sondern auch für die Gewinnung von Neukunden lässt sich ein Eis-Gutschein sehr gut einsetzen. Um an potenzielle Neukunden heranzukommen, verschicken Sie anonym einen Gutschein für die nächste Eisdiele. Dort fragen Sie im Anschluss nach, ob der Gutschein eingelöst wurde. Wenn ja (und das ist wahrscheinlich), haben Sie den perfekten Aufhänger für ein Akquise-Telefonat: Sie fragen nach, wie das Eis geschmeckt hat - ein echter Eisbrecher :-)

Weihnachten im Sommer

Wer Marketing betreibt, der kämpft bekanntermaßen ja um die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe. Und dass man die besonders gut mit ungewöhnlichen, ja absurden Sachen gewinnen kann, ist auch kein Geheimnis. Machen Sie sich dies zunutze und betreiben Weihnachts-Marketing im Sommer. Statt wie üblich in der Adventszeit seine Weihnachtskarten zu verschicken, machen Sie dies doch einfach im Juni, ein halbes Jahr vor Weihnachten, oder im August, kurz bevor die ersten Schokoladennikoläuse in den Supermarktregalen auftauchen.

Garantiert werden Sie mit humorvollen Weihnachtskarten im Sommer sehr viel mehr Aufmerksamkeit erregen, als kurz vor den Feiertagen im Dezember.

Gleiches gilt übrigens für die Mitarbeiter Weihnachtsfeier: In der Regel steht der Termin bereits im Sommer fest, daher kommunizieren Sie ihn doch auch schon im Hochsommer an Ihre Mitarbeiter. Verschicken Sie lustige Einladungen zur Weihnachtsfeier per Postkarte und stehen bei den Mitarbeitern gut dar!

Marketingmaßnahmen zu Bräuchen und Feiertagen im Sommer

Marketingmaßnahmen zur Urlaubszeit
Marketingmaßnahmen zur Einschulung
Marketingmaßnahmen zum Sommerloch

Kreative Marketingideen für den Herbst

Der Herbst vermittelt das Gefühl eines nahenden Endes. Wir werden ruhiger, die Tage kürzer, wir verbringen wieder mehr Zeit zu Hause. Dadurch geraten andere Dinge in den Fokus: Statt Grill und Bikini kauft man jetzt eher warme Klamotten und neue Möbel. Berücksichtigen Sie den Herbst in Ihren Marketingmaßnahmen und sprechen Ihre Kunden mit kreativen Werbeideen an.

Anzeigen mit saisonalem Bezug

Wer Google Adwords oder Anzeigen in sozialen Medien schaltet, der konkurriert häufig mit vielen anderen Anbietern. In sekundenschnelle muss die Anzeige den User davon überzeugen, geklickt zu werden. An dieser Stelle können saisonale Bezüge sehr hilfreich sein. 

Wer eine Location als perfekte Location für ein Event im Herbst bewirbt, der bekommt eher den Klick, als die zeitlich unspezifische Anzeige der Konkurrenz. Und auch wenn Sie Schuhe, Kochbücher oder Pflanzen mit Google Adwords bewerben, werden diese stärker geklickt, wenn sie die aktuelle Jahreszeit aufgreifen. 

Auch Dienstleistungen, die keinen direkten jahreszeitlichen Bezug haben, lassen sich jahreszeitlich passend bewerben. Als Vertriebstrainer machen Sie Werbung für ein Herbst-Special, das auf das Jahresendgeschäft vorbereitet.

Umfrage zum Zeitvertreib

Im Oktober wird die Zeit umgestellt und wir bekommen eine Stunde geschenkt. Als Marketingmaßnahme initiieren Sie zu diesem Anlass eine Umfrage und fragen die Teilnehmer, womit Sie gern mehr Zeit verbringen würden. Die Ergebnisse lassen sich gut für die PR-Arbeit und Ihr Content Marketing nutzen. In diesem Zusammenhang bringen Sie Ihr eigenes Produkt bzw. Ihre Dienstleistung ins Spiel.

Als Stylingberater machen Sie deutlich, wieviel Zeit man einspart, wenn sich nicht täglich die Frage nach einem geeigneten Outfit stellt. Als Coach zeigen Sie auf, dass viele Menschen gar nicht wissen, wofür sie eigentlich brennen und wie sich dies im Rahmen eines Coachings herausfinden lässt. Software-Anbieter stellen dar, wie der Einsatz smarter Software den (Arbeits-)Alltag erleichtert und dadurch mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge lässt. 

Kundenbindung in der Erkältungszeit 

Der November ist die klassische Erkältungszeit. Draußen ist es grau und nass. Nicht nur wegen der ersten Grippewelle des Jahres verbringen die Menschen wieder mehr Zeit zu Hause. Wer sich krank oder unfit fühlt, kann Aufmerksamkeit besonders gut gebrauchen. Bereiten Sie Ihren Kunden eine Freude, indem Sie Ihnen eine kleine Aufmerksamkeit schicken. Das kann ein Beutel Erkältungstee genauso sein wie das Rezept für eine heiße Hühnersuppe oder die besten Tipps zur Steigerung der Abwehrkräfte. Auch eine Postkarte mit Guten Besserungswünschen lässt Sie bei Ihren Kunden in einem guten Licht dastehen.

Marketingmaßnahmen zu Bräuchen und Feiertagen im Herbst

Marketingmaßnahmen zum Oktoberfest
Marketingmaßnahmen zu Halloween

Marketingmaßnahmen im Winter

Beim Winter denkt man in der Marketingplanung spontan an Weihnachten und Neujahr. Dabei geht der Winter sehr viel länger als die Feiertage und bietet einiges an Potenzial für überzeugende Marketingmaßnahmen. Wir liefern Ihnen kreative Beispiele und Ideen.

Humorvolle Marketingmaßnahmen für Sommerprodukte im Winter

Wer saisonale Produkte vertreibt, der soll nicht denken, dass Marketingaktivitäten nur in der entsprechenden Saison sinnvoll sind. Gehen Sie mit dem starken Saisonbezug humorvoll um.

Sie verkaufen Grills, Sonnenschirme oder Strandtücher? Dann veröffentlichen Sie im Winter regelmäßig humorvolle Fotos, die zeigen, wie Ihre Produkte im Winter eingesetzt werden. Beim Weihnachtsmarkt-Besuch mit den Kollegen wickeln Sie sich kurzerhand die Strandhandtücher über die Winterjacke. Der Sonnenschirm wird mit einem Liegestuhl in einer Büroecke aufgebaut und soll dort Urlaubsfeeling vermitteln. Und als Grillhersteller laden Sie Ihre Kunden zum Winter-Grill-Event unter Heizstrahlern ein.

E-Mail-Serie zum Jahresbeginn starten

Den Beginn eines neuen Jahres verbinden viele Menschen mit einem grundsätzlichen Neubeginn. Wer mehr Sport treiben möchte, der wird kaum den 1. Dezember als Starttermin wählen sondern garantiert den 1. Januar. Gleiches gilt für die Bereiche Ernährung, Weiterbildung, Karriere und viele andere.

Dienstleister greifen in Ihren Marketingmaßnahmen die Stimmung des Neubeginns auf und nutzen diese zum Aufbau eines E-Mail-Verteilers. Sie werden sehr viel mehr Abonnenten gewinnen, wenn Sie statt eines klassischen Newsletters eine E-Mail-Serie bewerben. 

Definieren Sie, auf welchem Gebiet Sie Experte sind und verarbeiten Ihr Wissen in einem Leitfaden, den Sie zum Jahresbeginn per Mail verschicken. Consulting-Firmen geben Tipps, wie Unternehmen Schritt für Schritt zur neuen Positionierung finden. Virtuelle Assistenten helfen dabei, mehr Struktur im Arbeitsalltag zu implementieren. Marketingberater zeigen auf, wie Unternehmen einen Marketingplan fürs neue Jahr erstellen.

Durch die Aufbruchstimmung zum Beginn des Jahres sind die Menschen empfänglich und werden sich für E-Mail-Serien die Wissen vermitteln, sehr viel eher registrieren als zu anderen Jahreszeiten. Diese Marketingmaßnahme ist langfristig sinnvoll, da Sie sich als Experte platzieren und in den Köpfen Ihrer Zielgruppe verankern.

Kundenbindung mit Sonne im Briefkasten

Spätestens im Februar wird die Sehnsucht nach dem Frühling übermächtig. Aber je nach Wetterlage kann sich der Winter noch viele Wochen halten. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um ein wenig Sonne zu verschicken. Persönliche Post landet heute nur noch selten im Briefkasten. Dementsprechend groß ist die Freude, wenn doch mal eine Karte oder ein Brief im Briefkasten landet. Schicken Sie Ihren Kunden eine sonnige Postkarte - einfach so ohne Anlass. Diese Art der Kundenbindung kommt besonders gut an.

Marketingmaßnahmen zu Bräuchen und Feiertagen im Winter

Marketingmaßnahmen zu Weihnachten
Marketingmaßnahmen zu Silvester und Neujahr
Marketingmaßnahmen zu Karneval
Marketingmaßnahmen zu Valentinstag