So machen Unternehmen Ostern Werbung

Kreative Werbeideen zu Ostern für KMU

Längst erleben Händler zu Ostern ein neues Umsatzhoch. Allen voran die Süßwarenindustrie profitiert Jahr für Jahr stärker vom Ostergeschäft. Kein Wunder, dass auch spezielle Werbung zu Ostern immer mehr zunimmt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie zu Ostern Werbung machen, auch wenn Sie keine Schoko-Osterhasen produzieren.

Marketing zu Ostern für KMU 

Eiersuche und viel Schokolade - das bringen wohl die meisten von uns mit Ostern in Verbindung. Doch nicht nur Süßwarenhersteller sind gut beraten, wenn Sie Ostern in ihrer Werbung aufgreifen. Gerade kleine Unternehmen sollten in ihren Marketingmaßnahmen die Themen berücksichtigen, mit denen sich ihre Zielgruppe aktuell beschäftigt - und da gehört Ostern im Frühling definitiv hinzu. Wir zeigen Ihnen, wie Sie kreative Marketingideen rund um Ostern entwickeln, die überzeugend sind und das Marketing-Budget nicht belasten.

Ostern in Zahlen

Laut Statista wurden 220 Millionen Schoko-Osterhasen 2018 von deutschen Süßwarenherstellern produziert und mehr als die Hälfte davon in Deutschland vertrieben. Damit gibt es deutlich mehr Schoko-Osterhasen als Schokoladen-Nikoläuse auf dem Markt. Süßwaren sind auch das mit Abstand beliebteste Geschenk an Ostern. Außerdem werden häufig gekochte gefärbte Eier verschenkt sowie Blumen und Pflanzen. Während früher ausschließlich Süßigkeiten verschenkt wurden, kommen heute aber vielfach andere Geschenke hinzu. Dabei setzen die meisten auf Kleinigkeiten unter 20 Euro.

Ideen für die Oster Werbung

Die Kreativität an Ostern lässt bei so manchem Werbetreibenden zu wünschen übrig. Hauptsache irgendwo ein Hase im Bild oder ein lustiges Wortspiel rund ums “Ei”, scheinen viele zu denken. Entsprechende “Osterangebote” findet man zuhauf. Dabei bieten sich die Bräuche und Gewohnheiten zu Ostern geradezu an, um kreative Werbung zu Ostern zu machen. Wir liefern Ihnen ganz konkrete Ideen für die Osterwerbung, die Sie für Ihr Unternehmen adaptieren können.

Wer suchet, der findet (hoffentlich nicht)...

Anders als an Weihnachten darf es an Ostern ruhig etwas lustiger zugehen. Denn auch wenn Ostern den höchsten Feiertag im Kirchenjahr darstellt, spielt dies für den Großteil der deutschen Bevölkerung eine untergeordnete Rolle. Demnach gehen nur 18 % derjenigen, die Ostern feiern, auch in die Kirche. Für die allermeisten hingegen, stellt Ostern ein Fest dar, an dem man mit Familie und Freunden zusammen trifft. Die Ostereiersuche spielt in den Bräuchen zu Ostern eine große Rolle. Und diese können Sie auf humoristische Art in Ihrer Osterwerbung aufgreifen!

Denn wie das so ist, findet, wer auf der Suche nach etwas ist, nicht immer nur positives. Statt des prall gefüllten Osterkörbchens, verstecken sich unter dem Sofa in der ein oder anderen Wohnung garantiert Wollmäuse, an so mancher Kaffeetafel jede Menge schlechte Laune oder unter dem T-Shirt überschüssige Pfunde. Überlegen Sie sich doch, wobei Ihr Unternehmen helfen kann, damit es bei der Suche keine bösen Überraschungen gibt. 

Fitnessstudios helfen, überschüssige Pfunde zu finden und zu bekämpfen. Hersteller von Staubsaugern gehen auf Jagd nach Wollmäusen. Coaches helfen dabei schlechte Angewohnheiten aufzuspüren. Putzmittelhersteller finden dreckige Fenster, Ernährungsberater spüren versteckte Kalorien auf usw. Wer das ganze auf lustige Weise und bildlich umsetzt, der hat wirklich kreative Werbung gemacht. Das ganze dann über Social Media Kanäle promoten.

Ostergrüße verschicken

Wer im B2B unterwegs ist, für den bietet sich Ostern an, um postalische Ostergrüße zu verschicken und damit Akquise zu betreiben. Greifen Sie dazu das Thema der Ostereiersuche auf und adaptieren es für Ihr Unternehmen. 

Was können Ihre Kunden bei Ihnen finden? Professionelle Beratung? Neue Kunden? Kreative Ideen? Mehr Umsatz? Effiziente Lösungen? Dann greifen Sie genau dies in einem Mailing an potenzielle Neukunden auf und fragen ganz direkt, wonach die Empfänger auf der Suche sind.

Verschicken Sie statt einer digitalen Nachricht lieber eine Postkarte - so haben Sie die Möglichkeit mit Bildern zu sprechen und erregen durch das haptische Erlebnis mehr Aufmerksamkeit. Passende Postkartenmotive für ein Akquise-Ostermailing und die Möglichkeit echte Postkarten online zu verschicken, haben Sie bei EchtPost!

Alternativ bieten sich Ostergrüße natürlich auch an, um Kundenbindung zu betreiben und das eigene Netzwerk zu pflegen. Alternativ zu den klassischen Weihnachtskarten kommen Ostergrüße sehr gut an! Sie sind in der Regel weniger besinnlich und fröhlicher als Weihnachtskarten.

Ostergrüße über EchtPost verschicken

Über EchtPost können Ostergrüße ganz einfach online geschrieben werden und landen trotzdem als echte Postkarte im Briefkasten - eine echte Osterüberraschung also angesichts der Tatsache, dass heute nur noch selten echte Post im Briefkasten landet. Ob eine einzelne Osterkarte oder viele hundert oder tausend an alle Kunden gleichzeitig, macht dabei keinen Unterschied: Über EchtPost kann ein Postkartenmailing mit wenigen Klicks an viele Empfänger gleichzeitig mit personalisierter Anrede verschickt werden. Hier geht es zu unseren Osterkarten.

So geht's

1. Motiv wählen

So-gehts-pinnwand

Wir haben kreative Motive für jeden Business-Anlass. Eigene Motive gehen natürlich auch.

2. Text schreiben

So-gehts-tastatur

Sie tippen Ihren Grußtext auf die Postkartenrückseite, wählen Schriftart, Größe und Farbe.

3. Empfänger eingeben

So-gehts-adressbuch

Sie bestimmten die Empfänger aus Ihrem Adressbuch, für das wir Import- Funktionen bieten.

4. Fertig

So-gehts-briefkasten

Wir machen den Rest: drucken, mit einer Briefmarke frankieren und per Post verschicken.

Kostenlos & unverbindlich anmelden

Keine Verpflichtung, kein Abo. Alle Daten in Deutschland.

Kreative Ideen für kleine Ostergeschenke liefern

Nach “Ostergeschenke” wird bei Google zwar sehr viel seltener gesucht, als nach “Weihnachtsgeschenke”, aber immer noch so häufig, dass es sich lohnt, dieses Thema aufzugreifen. Studien von Statista zeigen, dass xx Leute zu Ostern Geschenke machen, die meisten von ihnen eher kleine bis 20 Euro. Während es in der Vergangenheit üblich war, dass ausschließlich Süßigkeiten versteckt wurden, nehmen Geschenke jenseits von Schoko-Hasen und Schokoeiern Jahr für Jahr zu. Unternehmen sind daher gut beraten, wenn Sie kreative Geschenkideen im Rahmen ihres Content Marketing liefern. Machen Sie sich für Ihre Zielgruppe die Gedanken, was sie am besten verschenken kann!

Mehrwert schaffen zu Ostern

Neben Hasen und Eiern spielen vor allem zwei Dinge Ostern eine übergeordnete Rolle: Essen und Freizeit. Dass das Thema Essen an Ostern so wichtig ist, hat mehrere Gründe. Zunächst einmal ist die Fastenzeit vorbei, man “darf” also wieder schlemmen. Zum anderen gibt es viele Bräuche rund um Ostern und das Thema Essen. So soll man Gründonnerstag etwas Grünes essen, Karfreitag kommt Fisch auf den Tisch und Ostersonntag wird traditionell Lamm serviert. Dazu kommen gebackene Hefezöpfe und Osternester. 
Wenn Ihr Unternehmen im weitesten Sinne mit dem Thema Essen in Verbindung steht, dann sind sie gut beraten, dieses aufzugreifen und Inhalte zu veröffentlichen, die der eigenen Zielgruppe einen Mehrwert liefern. Fitnesstrainer beispielsweise können Tipps geben, wie sich ein kalorienarmer aber trotzdem üppiger Osterschmaus zaubern lässt.

Sanella macht in kurzen Videoclips vor, wie sich Werbung für die eigenen Produkte und wertvoller Mehrwert für die Zielgruppe kombinieren lassen, indem Sie Backrezepte in Form von Videoclips veröffentlichen.



Auch das Thema Freizeit und Urlaub spielt an Ostern eine übergeordnete Rolle. Denn immerhin bedeutet Ostern eine Reihe von Feier- und damit arbeitsfreien Tagen. Außerdem finden rund um die Osterfeiertage zwei Wochen Osterferien statt, die viele Familien für einen Urlaub nutzen. Auch die Feiertage werden vor allem genutzt, um sich mit der Familie oder mit Freunden zu treffen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Dies bietet viel Potenzial für Unternehmen, mit wertvollen Tipps rund ums Thema Freizeit die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe zu gewinnen. Dabei kann es sich sowohl um die Vorstellung von Ausflugstipps in der Region handeln, die schönsten Naturereignisse um zu Ostern den beginnenden Frühling zu erleben, oder auch 10 Tipps, wie der Familienausflug mit mehreren Generationen zum entspannten Erlebnis wird. Wertvolle Inhalte auf Ihrer Unternehmenswebsite helfen Ihnen langfristig, Besucher zu generieren und Ihr Ranking bei Google zu verbessern.

Osterwerbung von anderen

Welche Rolle Ostern für die Werbeindustrie spielt, zeigt allein die große Zahl an Werbemittelhersteller, auf die man trifft, wenn man bei Google nach Ostern und Werbung sucht. Ob gebrandete Tütchen mit Kresse, Schoko-Osterhasen oder sonstige Süßigkeiten: Das Angebot für Unternehmen zu Ostern Werbung mit Give Aways zu machen, ist riesig. So ist es nicht verwunderlich, dass kleine Geschenke an der Supermarkt- oder Baumarkt-Kasse zu Ostern mittlerweile ganz selbstverständlich sind. 

Netto

Vor allem Süßwarenhersteller und Lebensmittelketten machen Ostern Werbung. Ähnlich wie auch an Weihnachten werden spezielle TV-Spots zu Ostern produziert, wie beispielsweise der von der Lebensmittel-Kette Netto

Aldi

Während der Tenor in der Weihnachtswerbung eher besinnlich ist, geht es Ostern durchaus lustiger zu. Das zeigt das Beispiel der TV Werbung von Aldi zu Ostern.

Hasen und Eier in der Werbung

Wortspiele rund ums Ei und die Abbildung von Hasen sind in der Osterwerbung sehr beliebt. Das wirkt oft allerdings ziemlich platt und wenig kreativ. Dass es auch besser funktionieren kann, zeigt ein Facebook-Post von Nivea zu Ostern

Weitere Beispiele für Osterwerbung

Weitere Beispiele für Werbung zu Ostern hat das Marketing Institut in einem Artikel zusammen gestellt.

Ursprung von Ostern

Der Ursprung von Ostern ist ein christlicher: An Ostern wird die Auferstehung von Jesus Christus gefeiert. Ostern findet jedes Jahr an einem anderen Termin statt. 2019 fällt Ostersonntag auf den 21. April. Ostern wird jeweils am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gefeiert und liegt somit zwischen dem 22. März und dem 25. April. Ostern ist der höchste Feiertag im christlichen Kirchentag. Woher der Name “Ostern” stammt, ist nicht eindeutig geklärt.

Bräuche zu Ostern

Rund um Ostern gibt es viele Bräuche. Sich mit diesen zu befassen, macht im Rahmen eines Brainstormings zur Osterwerbung durchaus Sinn. 
Der wohl wichtigste und am weitesten verbreitete Brauch zu Ostern ist das Verstecken von Eiern. Dies geht im Ursprung auf einen heidnischen Brauch zurück. Zu Ehren der Frühlingsgöttin Ostara, nach der Ostern auch benannt ist, schenkte man sich als Zeichen der Fruchtbarkeit Eier. Die Kirche wollte diesen heidnischen Brauch verbieten, so dass die Leute dazu übergingen, die Eier zu verstecken, um möglichen Strafen zu entgehen.

Auch die Tradition des Eierfärbens steht damit im Zusammenhang: Da die Menschen im 16. Jahrhundert noch keine Kühlschränke besaßen, wurden die Eier vor dem Verschenken gekocht, um sie länger haltbar zu machen. Um die gekochten von den ungekochten Eiern unterscheiden zu können, wurden die gekochten Eier ganz einfach gefärbt. 

Dass der Osterhase die Eier versteckt, wurde erst später etabliert. Zunächst wurde viele verschiedene Tiere im Zusammenhang mit Ostern in Verbindung gebracht. Warum sich gerade der Hase durchsetzte, kann nicht sicher belegt werden. So herrscht beispielsweise die These vor, dass der Hase als Zeichen der Fruchtbarkeit “das Rennen gemacht” hat. Hasen sind die Tiere, die im Frühjahr mit als erste in der Natur sichtbar werden und Junge bekommen. Eine andere Legende besagt, dass an Ostern traditionell ein Osterbrot in Form eines Lamms gebacken wurde. Als sich das Osterbrot im Ofen einmal verformte, ähnelte es im Anschluss eher einem Hasen als einem Lamm. Warum es der Hase nun auch geworden ist: Die Verknüpfung zwischen dem Osterfest und dem Langohr ist fest etabliert. Anders als an Weihnachten, wo es hin und wieder Verwirrung gibt, ob nun das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke bringen, ist die Position des Osterhasen gesetzt und wird sehr stark und häufig als Symbol auch in der Werbung zu Ostern verwendet.