Noch kein EchtPost-Nutzer? Jetzt kostenlos anmelden

KeynoteSpeaker Felix Thönnessen macht Akquise mit Postkarten

4 Minuten Lesezeit

KeynoteSpeaker Felix Thönnessen macht Akquise mit Postkarten

Keynote Speaker, Trainer und Gründercoach Felix Thönnessen hat zu Akquise-Zwecken ein Postkartenmailing über EchtPost verschickt. Veranstaltern, die ihr Publikum mit originellen Keynotes begeistern wollen, hat sich der Coach aus der erfolgreichen TV-Show “Die Höhle der Löwen” auf einer Postkarte vorgestellt. 

Felix Thönnessen ist Keynote Speaker, Trainer und Coach. Als Experte für Marketing, Innovation, Unternehmensgründung und Motivation gibt er sein Wissen in Vorträgen an ein breites Publikum weiter. Als Coach und Trainer unterstützt er Unternehmen und Startups dabei, Innovationen zu kreieren und Neues zu schaffen. In seiner Rolle als Gründercoach bereitet Felix Thönnessen unter anderem die Kandidaten der erfolgreichen TV-Show “Die Höhle der Löwen” hinter den Kulissen auf ihren Auftritt vor. Vielen Gründern und Startups konnte er so bereits zu einem Deal verhelfen. 

Falsches Marketing Grund fürs Scheitern

“Meine Mission ist es, dass mehr Unternehmer ihre Ideen auf den Markt bringen. In meiner Laufbahn als Startup Coach habe ich tausende brillante Ideen vorgestellt bekommen. Leider sind nur wenige Ideen jemals Realität geworden. Der Hauptgrund, warum Unternehmen scheitern, ist falsches Marketing” so der Startup-Coach. In seinen Vorträgen und Trainings stellt Marketing daher ein Schwerpunktthema dar. Neben konkreten Tipps, wie die Positionierung in Märkten gelingt, in denen es kein Alleinstellungsmerkmal gibt, spricht Thönnessen auch über die Frage, ob Offline-Marketing wirklich tot ist. 

Postkarten für die Akquise

Keynote Speaker Felix Thönnessen

Natürlich ist Felix Thönnessen auch selbst immer wieder auf der Suche nach innovativen Ideen, wie er seine eigene Dienstleistung promoten kann. Dass sich ein ausgewiesener Marketing-Experte für den Einsatz von EchtPost Postkarten entscheidet, freut uns natürlich ganz besonders. Wie er auf die Idee gekommen ist, Postkarten als Vertriebsinstrument einzusetzen? “Postkarten sind etwas Positives und bleiben im Kopf”, so der Marketing-Experte. Um auf seine Leistung als Keynote-Speaker aufmerksam zu machen, hat Felix Thönnessen daher Postkarten an Veranstalter verschickt, die Ihr Publikum mit originellen Keynotes begeistern wollen. “Bei der Motivwahl war es mir wichtig, ein Bild zu verwenden, das ein positives Gefühl hervorruft und gleichzeitig vermittelt, was ich erreichen möchte”, so Thönnessen. Er entschied sich für ein Foto, das ihn während eines Vortrags in seinem Element zeigt. Die Postkartenrückseite nutzte er, um sich in einem persönlichen Text vorzustellen. Und das wirkt.

Nachhaltigkeit wichtiger als Klickzahlen

“Ich habe eine sehr gute Resonanz auf die versendeten Postkarten bekommen”, so Thönnessen. Dass er anders als beim Versand eines klassischen Newsletters nicht exakt nachvollziehen kann, wer die Postkarte gelesen hat, stört ihn nicht. “Ich bekomme von vielen Empfängern eine positive Rückmeldung. Das ist Messung genug für mich”, so Thönnessen. Denn viel wichtiger als Klickzahlen sind ihm die emotionale Ebene und die Nachhaltigkeit seiner Ansprache. “Viele haben sich gefreut, mal etwas anderes zu sehen”, berichtet er, “und allein dadurch bleibe ich ihnen als Speaker natürlich viel besser im Kopf, als durch eine einfache E-Mail”.

Postkarten sind positiver Imageträger

Felix Thönnessen bei einer Keynote Speach

Diese positive Assoziation, die Freude beim Empfänger, ist genau das, was die Postkarte für Thönnessen ausmacht. “Jeder bekommt doch gerne Postkarten!”, so Thönnessen. Gerade für Unternehmensgründer eignet sich die Postkarte als Werbemedium daher besonders. “Postkarten sind ein positiver Imageträger und unterscheiden sich von anderen Werbemaßnahmen”, so Thönnessen. Und genau dieser Unterschied ist entscheidend, um sich abzuheben und in Erinnerung zu bleiben.

Online schreiben, echt verschicken

“An EchtPost gefällt mir, dass ich den gesamten Prozess über eine Website abwickeln kann,” berichtet Thönnessen. Statt die Postkarten mit der Hand zu schreiben oder von einem Druckdienstleister produzieren zu lassen und anschließend mit einem Adressetikett zu versehen, können Postkarten bei EchtPost ganz einfach online geschrieben werden. Auf Wunsch wird jede Postkarte automatisch mit einer individuellen Anrede personalisiert und auch die Adressdaten werden im gleichen Schriftbild auf der Postkarte platziert. EchtPost druckt im Anschluss jede einzelne Postkarte, frankiert sie mit einer echten Briefmarke und verschickt sie per Post zum Wunschtermin. Alle wichtigen Aspekte zu Akquise Anschreiben in Form von Postkarten, haben wir für Sie zusammengefasst. 


Mehr Informationen zu Felix Thönnessen Keynote Speaker.

von Anne Buch über Referenzen

Sagen Sie uns die Meinung. Was denken Sie?

Schreiben Sie einen neuen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Wer steckt dahinter?

Mit EchtPost verschicken Sie Postkarten an Ihre Geschäftskontakte. Einfach und ohne eine Postkarte oder Briefmarke kaufen zu müssen.

EchtPost kann invididuelle Postkarten und Postkarten-Mailings

individuelle Postkarten

Individuelle Postkarten

Verschicken Sie individuelle Postkarten, um neue Kunden zu gewinnen, Kontakte zu pflegen, Kunden zu binden und vieles mehr!

Postkarten Mailings

Postkarten-Mailings

Verschicken Sie personalisierte Postkarten- Mailings in jeder Auflage. Einladungen, Weihnachtskarten, Marketing-Aktionen uvm.

So geht's

1. Motiv wählen

So-gehts-pinnwand

Wir haben kreative Motive für jeden Business-Anlass. Eigene Motive gehen natürlich auch.

2. Text schreiben

So-gehts-tastatur

Sie tippen Ihren Grußtext auf die Postkartenrückseite, wählen Schriftart, Größe und Farbe.

3. Empfänger eingeben

So-gehts-adressbuch

Sie bestimmten die Empfänger aus Ihrem Adressbuch, für das wir Import- Funktionen bieten.

4. Fertig

So-gehts-briefkasten

Wir machen den Rest: drucken, mit einer Briefmarke frankieren und per Post verschicken.

Mehr über Postkarten mit EchtPost erfahren