Endlich bei EchtPost: Die geometrischen Designs von na.hili

 

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, seit ich Postkartenmotive von na.hili entdeckt und mich sofort in sie verguckt habe. Dementsprechend freue ich mich riesig, dass diese Postkarten nun auch über EchtPost verschickt werden können! Und weil euch die geometrischen Designs von Anna Albertine Baronius sicherlich genauso gut gefallen wie mir, stelle ich euch nur zu gern die Designerin hinter den Motiven vor.

„Es macht mich glücklich, mir all meine kleinen Produkte in dieser Welt vorzustellen und sie somit noch ein kleines bisschen schöner zu wissen“, sagt Albertine, wenn sie über ihr Label na.hili spricht. All ihre kleinen Produkte – das sind nicht nur die Postkartenmotive, die ihr jetzt bei EchtPost findet, sondern auch viele wunderschöne Schmuckstücke, Papeterie-Produkte, Poster, Interiordesign. „Grafische Produkte mit Herz, geometrische Schmuckstücke und zarte Begleiter für jeden Tag, handmade in Berlin“ – so beschreibt Albertine ihr Label na.hili. An dessen Anfang stand ein Paar Ohrringe, das Albertine im ersten Semester ihres Produktdesign-Studiums entwarf. Einer anderen Designerin gefiel dies so gut, dass sie den Schmuck auch in ihrem Laden vertreiben wollte. So nahm alles seinen Lauf. 

Albertine arbeitet seit zwei Jahren im breiten Spektrum von Design. Neben den Produkten, die sie für ihr Label na.hili gestaltet, ist sie als freie Produktdesignerin, Stylistin und Grafikerin tätig. Dass sie an so vielen verschiedenen Projekten arbeitet, macht Albertine glücklich, oft fehlt ihr aber die Zeit, all ihre Pläne parallel umzusetzen. „Möbel und Interiordesign kommen gerade viel zu kurz, aber ich würde gern in Zukunft wieder mehr in dieser Richtung arbeiten. Entwürfe und Ideen warten schon…“. So sind es phasenweise unterschiedliche Schwerpunkte, die Albertine in ihrer Arbeit legt. Während sie bis vor kurzem noch festangestellt als Grafikerin viele Auftragsproduktionen bearbeitet hat, findet sie nun wieder mehr Zeit für eigene Kreationen im Rahmen ihres Labels na.hili oder arbeitet für ihre Kunden spezielle Wünsche aus. Für ihre Schmuckkollektionen verwendet Albertine gern Holz als natürlichen nachwachsenden Rohstoff. „Aber auch hier gibt es viel Abwechslung von Kollektion zu Kollektion. Zum Beispiel treffen in der „Color Meets Wood Collection“ Farbakzente auf schlichte Holzformen. In der neuesten Kollektion „marble&gold“ glänzen geschliffene und grob gebrochene Steine mit goldfarbenen zarten Messingteilen.“ Inspiriert dazu wurde Albertine durch das überall zu findende Marmor in ihrem Griechenlandurlaub und Einflüsse aus aktuellem Interiordesign.

Wer jetzt unbedingt ein Schmuckstück oder sonstiges von na.hili braucht, der wird online an vielen Stellen fündig. In Albertines Shops bei DaWanda, etsy, selekkt und notonthehighstreet gibt es ihre zarten Begleiter für jeden Tag zu kaufen, außerdem in einigen Läden in Berlin, Dresden, München, Hamburg und Heilbronn – die genauen Adressen findet ihr auf der Website von na.hili. Alle Neuigkeiten zu na.hili und Albertines sonstigen Projekten findet ihr natürlich auch auf ihren Facebook-Profilen: https://www.facebook.com/I.like.nahili und https://www.facebook.com/baronius

Zurück zu unseren Postkarten: „Ich mag die „einfach mal so“-Anlässe, um Postkarten zu verschicken“ sagt Albertine. Passend dazu findet ihr jetzt die wunderschönen Motive von Albertine bei EchtPost, um mal wieder „HEY“ zu einem lieben Menschen zu sagen, an den man gerade gedacht hat. 

Dass wir euch zukünftig noch viele weitere Motive von Albertine anbieten können, dazu besteht Hoffnung: „Das Entwerfen selbst und den Prozess beim Entwerfen, das Probieren, Zeichnen, Verwerfen, Prototypen anfertigen… alles zusammen und dazu eine Tafel Schokolade“ – das ist es, was Albertine an ihrer Arbeit liebt.

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.